Man nehme:

1 Kopf Broccoli

500g Spaghetti

2 Esslöffel Mehl

1 Esslöffel Butter

1 Becher Schmand mit Kräutern

Salz

Pfeffer

Muskat

1 Topf

man zerlege

den Broccoli in gleich große Stücke
und koche ihn 10-15 Minuten bissfest.

Von der Kochflüssigkeit
hebe man 250 ml auf.

Sodann

zerlasse man die Butter bei schwacher Hitze in einem Topf
drehe die Hitze höher und schwitze das Mehl in der Butter an

Als nächstes

lösche man die Mehlschwitze mit der Kochflüssigkeit
des Broccolis ab und nehme das Ganze vom Herd und
würze nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskat
den gekochten Broccoli gebe man in die Sauce und zerdrücke ihn.

Parallel dazu

koche man die Spaghetti in leicht gesalzenem Wasser.

Die Synthese auf dem Teller führt zu ungeahnten Geschmackerlebnissen.

(mit Wärmebildkamera nachweisbar)

Kanzleressen

18. Februar 2008

Man nehme:

1 Blumenkohl

1 Packung geriebener Emmentaler

2 Eigelb

200g Schlagsahne

2 Esslöffel Mehl

1 Esslöffel Butter

Salz

Pfeffer

Muskat

1 Topf

1 Auflaufform

man zerlege

den Blumekohl in gleich große Stücke
und koche ihn 10-15 Minuten bissfest.

Von der Kochflüssigkeit hebe man 250 ml auf.

Die zwei Eigelb verquirle man mit der Schlagsahne.

Sodann

zerlasse man die Butter bei schwacher Hitze in einem Topf
drehe die Hitze höher und schwitze das Mehl in der Butter an.

Als nächstes

lösche man die Mehlschwitze mit der Kochflüssigkeit
des Blumenkohls ab und nehme das Ganze vom Herd und
würze nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskat

und

den gekochten Blumenkohl gebe man in eine gebutterte Auflaufform
und übergieße ihn mit der angerichteten Sauce.

Sodann

bestreue man das Ganze mit dem geriebenen Emmentaler und gebe die Auflaufform
für ca. 20 min in den auf 220°C ober- und untergeheizten Backofen.

Schmackofatz!

Und dazu…

13. Februar 2008

…natürlich ein kühles Bier:

Chili con allem etwas

13. Februar 2008

Man nehme:

400g Bio-Rinderhack

1 Dose Mais

1 Dose Kidneybohnen

1 rote Paprika

1 große Karrotte

1 Stange Lauch

1 große Zwiebel

1-3 Zehen Knoblauch

1 Packung passierte Tomaten (evtl. dazu etwas Tomatenmark)

1 Löffel Schmand

Olivenöl

Pfeffer

Chilipulver

Paprikapulver

Zucker

Salz

gefriergetrocknete Bio-Kräutermischung

1 großer Topf

Nachdem

das Gemüse unter lauwarmem Wasser abgewaschen wurde

schneide man:

– die Paprika in kleine Würfel

– die Karotte in kleine Würfel

– den Lauch bis zum Übergang ins Grüne in Rädchen, der Rest wird in der Länge halbiert und in dünne Streifen geschnitten

– die Zwiebel fein

der Knoblauch wird geschält und in der Presse bereitgelegt,

die Dosen geöffnet und der Inhalt im Sieb abgewaschen

Sodann

werden zuerst die Zwiebel  und das Hackfleisch angebraten,

der Knoblauch hinzu gepresst (die in der Presse verbleibende Haut kommt auch in den Topf; hier geht es nur darum die Oberfläche für die Aromaverbreitung zu erhöhen, nicht darum etwas loszuwerden)

Man gebe

– ein Glas Wasser (ca.150ml)

– die geschnittenen Gemüse

und

– die passierten Tomaten

hinzu

Nun

würze man nach Gusto mit Pfeffer, Chili- und Paprikapulver, Salz, Zucker und den Bio-Kräutern.

(der Zucker rundet den Geschmack vortrefflich ab, ausprobieren!)

Nach

ca. einer halben Stunde köcheln bei mittlerer Hitze (Indikator ist der Weichheitsgrad der Karottenstückchen)

stelle man

den Herd ab und gebe den Löffel Schmand hinzu.

Lecker für 4 Personen (oder weniger, dafür hungrigerere Menschen)

Der Vegetarier

lasse

das Hackfleisch weg und’s schmeckt.